Für einen Fötus
ist immer Nacht
  Startseite
    Resumé
    Wishing Game
    Deep Shadows
  Über...
  Uni
  Konzerte
  Gästebuch

   Kaans Blog
   Timmäääääs Blog
   Metal up your Ass Bonn
   Meine Musik-Charts

http://myblog.de/ein.foetus.wie.du

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nova rockt! Teil I

So, herzlich Willkommen im ultimativen Novarock-Review

Fangen wir doch gleich da an, wo ich im letzten Eintrag aufgehört habe: Abfahrt! Weil Kaans Eltern ihn nicht die Vorlesung bis um 4 schwänzen ließen, fuhren wir mit ca. 4 Stunden Verspätung um 16:30 am Mittwochnachmittag los.


Vollgepackt mit tollen Sachen...

Zum Glück lief der CD-Player mit neuen Batterien auch endlich wieder, was wir leider viel zu spät feststellten ^^


Zwischenzeitlich war es auch Kaan ein wenig langweilig, der sich über die Digicam hermachte:




Natürlich wurden auch wir einmal mehr verewigt ^^



Hier noch ein paar Impressionen einer Nachtfahrt:





Dank diverser Staus, nervenaufreibenden Verkehrsteilnehmern und auch dem Deutschlandspiel kamen wir rund 13 Stunden später um 5:30 morgens schließlich in Nickelsdorf an, woraufhin man sich auch direkt das erste Weizen eingoß



Was uns an Schlaf fehlte, machte die Vorfreude wieder wett und als wir dann noch eine Schwedenfahne fanden, war eh alles gegessen *g*


Dann folgte erst einmal die Leerung unseres ersten Weizen-Fäßchens, was in der Sonne doch schon ziemlich knallte ^^


Überhaupt war es erstaunlich, wie fertig einen die Hitze machen kann. So kam es, dass wir bis kurz vor Bullet for my Valentine noch immer im Zelt lagen. Also aufgestanden, los los los! Ab dahin, nettes Konzert, allerdings auch nicht zu spektakulär, Stone Sour gaben im Anschluss jedoch ein eindrucksvolles Konzert, auch wenn ich es nun einmal mit der Band nicht so habe. Dann ging es noch einmal zum Zelt, ausruhen, Kräfte sammeln für:

Alice in Chains (wunderschönes Konzert),
Motörhead (genial! unglaublich!)
und Headliner Metallica:

Setlist:
Creeping Death
Fuel
Wherever I May Roam
For Whom The Bell Tolls
The Unforgiven
Battery
Master of Puppets
The Thing That Should Not Be
Welcome Home (Sanitarium)
Disposable Heroes
Leper Messiah
Orion
Damage, Inc.
- - - -
Sad But True
Nothing Else Matters (feat Jerry Cantrell)
One
Enter Sandman
- - - -
Damage Case (feat Lemmy Kilmister)
Seek and Destroy

Einfach genial... Was soll man da sagen? Fucking awesome, ganz großes Tennis, ein Traum! One wurde so perfekt mit Feuerwerk in Szene gesetzt und bei Damage Case freute sich James wie ein kleiner Junge, der neben seinem Lieblingssuperhelden steht...
Als krönenden Abschluss konnte ich neben einigen Tritten auch ein Plektrum ergattern (auch wenn Kaan mich dafür hasst ^^)

Der Tag endete beim gemütlichen Ravioli essen und doch von allem ziemlich erschöpft, kam das Ende des Abends etwas schneller als erwartet.


...to be continued...
19.6.06 20:23
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung